Seite wählen

Containermaße

Containermaße für Seecontainer

Ganz gleich, ob Sie einen Container für den Transport oder den Hausbau suchen – das entscheidende Kriterium sind fast immer die Abmessungen. Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Containermaße sowie zu den Maßeinheiten TEU und FEU. Außerdem klären wir, warum die standardisierten Maße für den internationalen Frachtverkehr so wichtig sind.

Größentabelle für Überseecontainer

Die gängigsten Größen für ISO-Seecontainer im Vergleich:

Container-Typ

Innenmaße mm

(LxBxH)

Außenmaße mm

(LxBxH)

Türöffnung mm

(LxH)

Grundfläche

Innenraum m²

Volumen m³
8-Fuß-Container2.278 x 2.112 x 2.0602,438 x 2,200 x 2.2602.100 x 1.9494,819,92
10-Fuß-Container2.831 x 2.352 x 2.3902.991 x 2.438 x 2.5912.338 x 2.2806,6615,9

20-Fuß-Container

(1-TEU-Container)

5.898 x 2.352 x 2.3906.058 x 2.438 x 2.5912.338 x 2.28013,8833,1

20-Fuß („High Cube“)

 

5.898 x 2.352 x 2.6906.058 x 2.438 x 2.8962.338 x 2.58513,8837,4

40-Fuß-Container

(1-FEU-Container)

12.032 x 2.352 x 2.39512.192 x 2.438 x 2.5912.340 x 2.28028,3767,7

40-Fuß („High Cube“)

 

12.032 x 2.352 x 2.69812.192 x 2.438 x 2.8962.340 x 2.58528,3776,4
45-Fuß („High Cube“)13.556 x 2.345 x 2.69513.716 x 2.438 x 2.8962.340 x 2.59731,7986,0

In den USA und Kanada sind zudem auch Container mit einer Überlänge von 53 Fuß verbreitet.

ISO-Norm 668 und warum die standardisierten Maße so wichtig sind

Die ISO-Norm 668 ist ein im Jahr 1968 definierter internationaler Standard, der die Größen- und Gewichtsspezifikationen von intermodalen Frachtcontainern regelt. In der ISO 668 sind die einschlägigen Container-Parameter festgelegt. Dazu zählen unter anderem:

  • Außen- und Innenmaße
  • Größe der Türöffnung
  • Leergewicht
  • Stapelfähigket
  • Halterungen, Querträger, Ladeschienen

Die Norm wurde in den darauffolgenden Jahren mehrfach ergänzt und erweitert, dadurch sind zum Beispiel seit der Änderung 1 aus dem Jahr 2005 auch die Grundstruktur, die besonderen Anforderungen in den Bereichen des Lastenüberganges sowie die entsprechenden Gesamtgewichte in das Regelwerk miteinbezogen worden. Aktuell gilt für die ISO 668 die Version R-668 E/2013.

Dieser weltweit einheitliche Standard bedeutet in erster Linie entscheidende Vorteile für den Transport: Durch ihre Baugleichheit können ISO-Container an Terminals auf der ganzen Welt abgefertigt werden. Sie sind problemlos auf sämtlichen Containerschiffen stapel- und transportierbar – egal, ob das Schiff aus Europa, Asien oder den USA stammt. Zudem passen sie auf jeden Lastwagen oder Güterzug. Für ISO 668 genormte Container gelten bestimmte Qualitätskriterien in puncto Belastbarkeit, Sicherheit und Wetterbeständigkeit, die diese ohne Ausnahme erfüllen müssen.

Container-Maßeinheiten TEU und FEU

Die Abkürzung „TEU“ steht in der Containerschifffahrt für „Twenty Foot Equivalent Unit“ und bezeichnet einen 20-Fuß-Container, der in Deutschland einem Standard-Schiffscontainer entspricht. Die Containergröße ist international genormt und wird für die Berechnung der Ladekapazitäten von Containerschiffen oder für die Angabe von Umschlagswerten in Häfen verwendet. Hat ein Schiff beispielsweise eine Kapazität von 1500 TEU, so kann es 1500 Standardcontainer mit einer Länge von 20 Fuß (1 Fuß = 0,30479 Meter) aufnehmen.

Ein „FEU“-Container („Forty Foot Equivalent Unit“) umfasst einen Rauminhalt von 40 Fuß und ist demnach so groß wie zwei TEU-Container.

20 Fuß Container, klein, aber fein!

Containerinnenmaße

Das Standard-Innenmaß eines 1-TEU-Containers liegt bei 5.898 mm x 2.352 mm x 2.390 mm, für einen 1-FEU-Container gibt die Norm eine Abmessung von 12.032 mm x 2.352 mm x 2.395 mm vor. Allerdings können durch verschiedene Aus- und Aufbauformen diesbezüglich Abweichungen entstehen. Beispielsweise bestehen sogenannte Plattform-Container nur aus einer Bodenkonstruktion ohne Wände wohingegen Thermal-Container, die für den Transport von Getränken oder Lebensmitteln zum Einsatz kommen, über ein integriertes Kühlaggregat und eine entsprechende Isolierung verfügen, welche die empfindlichen Güter schützt. Die für den Transport von Öl, Benzin oder Gas verwendeten Gefahrstoffcontainer warten mit einer explosionsgeschützten Elektroinstallation und einem speziellen Innenausbau mit Schwallwänden auf, die ein Aufschaukeln der Ladung verhindern. Auch Container, die in der Luftfracht Verwendung finden, weichen in Form und Größe von der Norm ab, da sie für den Frachtraum von Flugzeugen optimiert sind.

Wie viel passt in einen Seecontainer?

Seecontainer sind wahre Raumwunder. Abhängig von den jeweiligen Abmessungen, der Lagerrichtung, der Stapelfähigkeit und der Höhe des Frachtguts passen in einen Standard-20-Fuß-Container beispielsweise:

  • 11 Europaletten mit einer Größe von 1200 mm x 800 mm oder 9 Industrie-Paletten mit 1200 x 1000 mm
  • 80 Ölfässer mit einem Fassungsvermögen von 275 Litern
  • 36904 Getränkedosen (ohne Palette) oder 33000 20er-Trays
  • Das komplette Mobiliar einer 65-qm-Wohnung samt Küche, E-Bike und 50 Umzugskartons
  • eine 5-Meter-Segelyacht inklusive Zubehör (und Kapitän)

Bei einem Transport auf Paletten ist außerdem stets die Tragfähigkeit zu beachten. Zudem darf die Lagerware die Größe der einzelnen Paletten nicht überschreiten.

Sie haben noch Fragen oder möchten einen gebrauchten Seecontainer kaufen? Rufen Sie uns an oder senden Sie uns einfach eine Nachricht!

40 Fuß Container, das perfekte mobile Lager!

WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Bitte füllen Sie das Formular aus. Wir werden Ihnen in kürzester Zeit antworten.


X
KONTAKT
WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Bitte füllen Sie das Formular aus. Wir werden Ihnen in kürzester Zeit antworten.


X
KONTAKT