Seite auswählen
Lagercontainer MTContainer

Materialcontainer

In jedem Fertigungsbetrieb werden Materialien benötigt – Materialien, die bis zu ihrer Weiterverarbeitung selbstverständlich irgendwo gelagert werden müssen.

Materialcontainer: der Container als Lagerfläche

Doch Lagerraum ist teuer, und nicht immer schnell verfügbar. Da sind Materialcontainer die perfekte Lösung: Sie können unbegrenzt miteinander kombiniert werden, so dass sich schnell in modularer Form größere Lagerflächen errichten lassen. Lange Bauzeiten entfallen, und die Containerbauweise ist meist auch deutlich günstiger als die Investition in die Errichtung fester Lager. Wer ganz und gar flexibel bleiben möchte, mietet die Container und kann so die Fläche ganz an den jeweiligen Bedarf anpassen. Doch worauf sollte man bei Materialcontainern eigentlich achten, und wie setzt man sie am besten ein? Wir informieren.

Größen und Arten

Container für Material bzw. dessen Einlagerung gibt es in vielen Varianten. Wie so oft sind auch bei Materialcontainern die 20‘ und 40‘ langen Container – und ihre HC-Varianten mit höherer Deckenhöhe, die so genannten Hochbaumodelle – die beliebtesten Modelle. Von Kleincontainern mit 8‘ Länge bis hin zu 45‘ Länge ist jedoch alles möglich. Im Kern sind vor allem die folgenden Arten von Isoliercontainern als Materialcontainer im Einsatz:

  • 8‘-Container
  • 10‘-Container
  • 20‘-Container
  • 20‘-Container (HC)
  • 40‘-Container
  • 40‘-Container (HC)
  • 45‘-Container

Die Grundfläche der Container reicht dabei von etwa 4,8 bis knapp 32 m2, das Fassungsvolumen von 9,9 bis 86 m3. In diese Materialcontainer können bis zu 10 t Material eingelagert werden. Bei einem sehr leichten Material sind die Container damit außerordentlich belastbar.

Verwendungsmöglichkeiten von Materialcontainern

Die Verwendungsmöglichkeiten von Containern für Material bzw. dessen Einlagerung reicht vom Einsatz als Reifenlager bis hin zum Auslagern von Akten. Da die Container wasser- und winddicht sind, sind auch „sensible“ Materialien wie Pappe und Papier in Lagercontainern sicher untergebracht (s. dazu auch den nächsten Abschnitt), weshalb Materialcontainer auch zur Lagerung von Verpackungsmaterial geeignet sind. Das macht diese Lagercontainer zum Beispiel für Onlinehändler attraktiv.

Da die einzelnen Container beinahe beliebig miteinander kombiniert und auch in mehreren Etagen übereinandergestapelt werden können, ist diese Bauweise nicht nur schnell, sondern auch platzsparend und flexibel. Das macht die Containerbauweise von Materiallagerräumen besonders für junge Unternehmen im Wachstum attraktiv. Besonders interessant sind Materialcontainer aber auch als Mietcontainer. Denn nicht immer werden konstant über das Jahr gleiche Mengen an Material benötigt. Das bedeutet, dass auch nicht immer gleich viel Lagerfläche benötigt wird. Wer sich für die Miete von Containern zum Lagern von Material entscheidet, kann dann ganz nach Bedarf die Lagerflächen erweitern oder wieder verringern – und so in Zeiten, in denen weniger Bedarf ist, auch die Kosten senken.

Möglichkeiten des Innenausbaus

Für den Innenausbau von Materialcontainern gibt es viele Optionen – letztlich ist fast nichts unmöglich. Häufig nachgefragt ist die Sonderausstattung mit Elektronik und Stromanschluss. Steckdosen, aber auch Starkstromanschlüsse sind in Containern gar kein Problem. Ebenfalls möglich sind Lichtinstallationen, die natürlich für die Suche nach Material im Lager hilfreich sind – denn üblicherweise haben Materialcontainer keine weiteren Fenster oder Türen neben der gängigen Flügeltür. Auch die Ausstattung mit Fenstern für Tageslicht im Materialcontainer oder mit anderen bzw. anders positionierten Türen ist denkbar.

Wie sicher ist die Lagerung von Dingen in einem Materialcontainer?

Bei der Frage nach der Sicherheit der Lagerung von Dingen in einem Materialcontainer muss man zwei Aspekte unterscheiden: die Sicherheit von Schäden durch Feuchtigkeit, Schimmel, Schädlingsbefall und dergleichen einerseits, die Sicherheit von Diebstahl und Vandalismus andererseits.

Gegen Witterungseinflüsse sind die isolierten Materialcontainer abgesichert. Das bedeutet, dass – wenn der Container ordnungsgemäß verschlossen wird und über angemessene Vorrichtungen zur Belüftung oder Beheizung verfügt – der Inhalt des Containers vor Feuchtigkeit geschützt ist. Entsprechend ist auch Schimmelbildung so gut wie ausgeschlossen. Dasselbe gilt vom Befall durch Schädlinge wie etwa Ratten. Die Materialcontainer sind rundum abgeschlossen, so dass sich in der Außenwand keine Schlupflöcher für Mäuse, Ratten oder Marder finden. Zudem schrecken sogar Ratten, die sich sonst durch so gut wie alles hindurchnagen, vor Stahlblech zurück. Verpackungs- und Verbrauchsmaterial liegt also im Materialcontainer wirklich gut geschützt.

Schutz vor Diebstahl und Vandalismus

Auch der Schutz gegen Diebstahl und Vandalismus ist nicht schwer. Entscheidend ist hier vor allem das richtige Containerschloss – zu achten ist insbesondere auf eine Zertifizierung durch die VdR oder nach TAPA TSR. Es gibt verschiedene Schlossvarianten; die gängigste Variante sind die verschiedenen Varianten des Vorhängeschlosses, also Bügel- und Diskusschlösser. Die größte Schwachstelle dieser Schlösser ist der Bügel; beim Kauf sollte ein Schloss gewählt werden, das über einen möglichst dicken Bügel verfügt, der möglichst wenig Angriffsfläche für Werkzeuge bietet, mit denen das Schloss gewaltsam aufgebrochen werden kann. Die meisten dieser Schlösser können jedoch auch ohne Gewalt durch Lockpicking aufgebrochen werden. Wer es Dieben möglichst schwer machen will, sollte ein Sicherheitsschloss, am besten ein Monoblockschloss, eine Container-Verriegelung oder ein Container-Lockbox wählen. Sie alle haben gemeinsam, dass sie Einbrechern kaum Möglichkeit zum mechanischen Aufbrechen des Schlosses bieten. Wer sehr wertvolle Materialien lagert, kann die Container zusätzlich mit einer Alarmanlage ausstatten lassen.

Fazit

In modularer Bauweise entstehen in kürzester Zeit Lagerflächen aus Materialcontainern, die ganz an die individuellen Bedürfnisse des Betriebs angepasst sind. Wer sich für Miete anstatt Kauf der Lagercontainer entscheidet, kann unter Umständen zusätzlich sparen, in dem er die Lagerflächen ganz einfach an den saisonalen Bedarf im Unternehmen anpasst. Materialcontainer sind eine günstige und flexible Alternative zum Kauf oder der Miete von festen Lagerflächen für beinahe jeden Betrieb.

Was macht uns besonders?

 

weltweiter Service

Wir verkaufen & transportieren Container weltweit.

Meisterbetrieb und handel

Wir bieten Kühlcontainer nicht nur zum Verkauf an, sondern reparieren diese und bieten zudem Sonderumbauten an.

R

Immer auf Lager

Auf unserem Containerdepot in Hamburg haben wir stets über 400 Container zum Verkauf.

WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Bitte füllen Sie das Formular aus. Wir werden Ihnen in kürzester Zeit antworten.


X
KONTAKT